AGB's Baumgartner IT Solutions


1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für den Geschäftsbereich der Baumgartner IT Solutions, 3076 Worb, (nachfolgend BAITS genannt). BAITS erstellt oder bearbeitet vor allem Internetauftritte für KMU's. Im Weiteren verkauft die Firma Produkte im IT-Bereich und erbringt entsprechende Dienstleistungen dazu. Die AGB's gelten für die obengenannten Bereiche sowie weitere Dienstleistungen, die BAITS direkt und indirekt gegenüber dem Kunden erbringt.


2. Vertragsabschluss
Der Vertragsabschluss kommt mit dem Akzeptieren der Offerte von BAITS zustande. Der Vertrag kommt im Weiteren zustande, wenn der Kunde die von BAITS angebotenen Dienstleistungen in Anspruch nimmt oder Produkte von BAITS bezieht. Die Zustimmung des Kunden kann sowohl schriftlich, als auch telefonisch erfolgen.


3. Preise
Sofern nicht explizit anders erwähnt verstehen sich alle Preise von BAITS in Schweizer Franken (CHF). Alle Preise verstehen sich exklusive allfällig anwendbarer Mehrwertsteuer (MwSt.). BAITS behält sich vor, Preise jederzeit zu ändern. Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Konditionen.


4. Bezahlung
Der Kunde ist verpflichtet, den in Rechnung gestellten Betrag innerhalb der auf der Rechnung genannten Frist zu bezahlen. Wird die Rechnung nicht binnen genannter Frist beglichen, wird der Kunde abgemahnt. Begleicht der Kunde die Rechnung nicht innerhalb der angesetzten Mahnfrist gerät er automatisch in Verzug. Ab Zeitpunkt des Verzuges schuldet der Kunde einen Verzugszins in Höhe von 8%. Ausserdem werden nach der 1. Mahnung für jede weitere Mahnung, Spesen in Höhe von CHF 18.00 erhoben. Sollten weitere Kosten für die Eintreibung des gemahnten Betrages anfallen, wie z.B. Gebühren für Einschreiben, Betreibungen, werden diese dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt. BAITS behält sich ausserdem das Recht vor, die Eintreibung der offenen Forderung einem Inkassounternehmen zu übertragen. BAITS behält es sich in gewissen Fällen vor, Vorauskasse zu verlangen. Verrechnung des in Rechnung gestellten Betrages mit einer allfälligen Forderung des Kunden gegen die Firma ist nicht zulässig. BAITS steht das Recht zu bei Zahlungsverzug die Dienstleistungserbringung, die Lieferung des Produkts oder die Gewährleistung zu verweigern.


5. Pflichten von BAITS

5.1. Dienstleistungserbringung
Vorbehaltlich anderslautender Vereinbarung, erfüllt BAITS seine Verpflichtung durch Erbringung der vereinbarten Dienstleistung. Für alle weiteren Dienstleistungen gilt der Sitz von BAITS als Erfüllungsort, es sei denn es werden anderweitige Bestimmungen getroffen.

5.2. Lieferung
BAITS verpflichtet sich zu einer zeitnahen Lieferung der bestellten Produkte.


6. Mitwirkungspflicht des Kunden
Der Kunde ist verpflichtet sämtliche Vorkehrungen welche zur Erbringung der Dienstleistung durch BAITS erforderlich sind umgehend vorzunehmen. Insbesondere verpflichtet er sich zu einer raschen Lieferung aller nötigen Bilder, Logos, Texte, Übersetzungen, Kennwörtern, Zugangsdaten, Dokumentationen, netzwerkspezifischen Informationen, Software-Keys, etc.


7. Rücktritt

7.1. Dienstleistungen
Beide Parteien haben das Recht jederzeit vom Vertrag zurück zu treten. Die zurücktretende Partei hat die bereits getätigten Aufwendungen der anderen Partei vollumfänglich zu entgelten. Ein Rücktritt zu Unzeiten ist nicht zulässig. Es werden dem Kunden die durch den Rücktritt verursachten Kosten in Rechnung gestellt.

7.2. Produkte
Der Umtausch von Produkten ist grundsätzlich ausgeschlossen.


8. Eigentumsvorbehalt
Das Eigentum an den Produkten und Werken bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bei BAITS. Bis dahin darf der Kunde nicht über die Produkte verfügen, insbesondere weder verkaufen noch vermieten oder verpfänden.


9. Gewährleistung
Für die von BAITS vertriebenen Produkte gelten die nach Schweizer Recht gesetzlichen Gewährleistungsfristen von 2 Jahren, sofern nichts anderes vertraglich vereinbart wurde. Der Kunde akzeptiert beim Kauf explizit die Möglichkeit der Reparatur oder Nachbesserung durch BAITS oder den Hersteller des Produktes! Die Gewährleistung umfasst lediglich Hardware und keine Dienstleistungen. Beispiel: Bei einem Rechner ist die Harddisk nach einem Jahr defekt und muss durch eine neue ausgetauscht werden. Harddisk und Einbau unterliegen der Gewährleistung - jedoch nicht die Arbeit um den Rechner wieder neu aufzusetzen und in den Zustand vor dem Hardwaredefekt zurück zu setzen!


10. Datenverlust / Backup
Der Kunde ist verpflichtet, von wichtigen Daten selbständig eine Sicherungskopie / Backup anzulegen. Im Weiteren ist er verpflichtet, die erfolgreiche Ausführung dieses Backups zu kontrollieren oder kontrollieren zu lassen. BAITS kann in keiner Weise für den Verlust von Daten oder einer fehlerhaften Datensicherung verantwortlich gemacht werden.


11. Datenschutz
BAITS verpflichtet sich zu einem absolut sorgfältigen Umgang mit den ihr zur Verfügung gestellten Daten wie zum Beispiel Zugangsdaten und Passwörtern. Kundendaten werden in keiner Art und Weise Dritten zugängig gemacht.


12. Änderungen
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können von BAITS jederzeit abgeändert werden. Die neue Version tritt durch Publikation auf der Website von BAITS in Kraft. Für die Kunden gilt grundsätzlich die Version der AGB welche zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in Kraft ist. Es sei denn, der Kunde hat einer neueren Version zugestimmt.


13. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages oder eine Beilage dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Selbiges gilt auch für ev. Vertragslücken.


14. Vertraulichkeit
Beide Parteien, sowie eventuelle Hilfspersonen, verpflichten sich, alle Informationen die im Zusammenhang mit den Leistungen unterbreitet oder angeeignet wurden, als vertraulich zu behandeln. Diese Pflicht bleibt nach der Beendigung des Vertrages bestehen.


15. Höhere Gewalt
Wird die fristgerechte Erfüllung durch BAITS, deren Lieferanten oder beigezogenen Dritten infolge höherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Kriege, Streiks oder ähnlichem verunmöglicht, so ist BAITS für die Dauer der höheren Gewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Leistungserfüllung befreit. Ist die Dauert der höhere Gewalt länger als 60 Tage, kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. Die Firma hat dem Kunden bereits geleistetes Entgelt vollumfänglich zurück zu erstatten. Jegliche weiteren Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche infolge vis major, sind ausgeschlossen.


16. Anwendbares Recht / Gerichtsstand
Diese AGB unterstehen Schweizer Recht. Soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen vorliegen, ist der Gerichtsstand CH-3600 Thun.